Lernen auf Distanz (26.10.2020)

 

Lernen auf Distanz an der Buntenskampschule (Stand 26.10.2020)

Sollte es zu einer Pandemie-bedingten kompletten oder teilweisen Schließung der Buntenskampschule kommen, wird folgendes Vorgehen initiiert werden.

 

Die Schulleitung und die Lehrkräfte informieren die betreffenden Familien (Telefonketten, Email, Homepage der Buntenskampschule).

 

Die Buntenskampschule wird das vom Land Schleswig-Holstein vorbereitete Lern- und Kommunikationsportal nutzen, sobald es  nutzungsbereit zur Verfügung steht und mithilfe von Bund, Land, Kommune und Schulträger alle SchülerInnen verlässlichen Zugang zu einem Endgerät und Datenvolumen haben.

Bis dahin und für alle unterrichtlichen Vorhaben, die sich digital nicht bearbeiten lassen, wird es folgende Kombinationslösung aus „analogen und digitalen Bausteinen“ geben:

 

„Analoges Vorgehen“:

 

Für in der Schule verbliebene Hefte, Bücher u.ä. wird ein Verteilungsweg vereinbart: Entweder werden feste Abholzeiten verabredet oder eine Lehrkraft bringt die Materialien zu den SchülerInnen. Auch ein Versand auf dem Postweg ist möglich. Eine enge Absprache mit den Elternhäusern und geltende Quarantäne- oder Ausgangsregelungen sind zu beachten.

Arbeitspläne und benötigte Kopien, Arbeitsblätter u.ä. werden von den Lehrkräften vorbereitet und je nach Absprache zu fest vereinbarten Zeiten an fest vereinbarten Orten/Eingängen der Schule ausgegeben oder durch die Lehrkraft zu den Schülern gebracht oder auf dem Postweg versandt. Auch hier gilt es, Absprachen zu treffen und aktuelle Quarantäne- oder Ausgangsregelungen zu beachten.

Die Rückgabe des bearbeiteten Materials erfolgt wie oben beschrieben. Die Schulleitung sorgt durch verbindliche Planung in Absprache mit den Lehrkräften für ein geordnetes Vorgehen und vermeidet ein zu hohes Personenaufkommen in der Schule/auf dem Schulgelände.

 

Die Klassen- und Fachlehrkräfte halten regelmäßigen telefonischen Kontakt zu ihren SchülerInnen. Sie sind vor allem während der regulären Unterrichtszeiten für Schüler und Eltern telefonisch erreichbar und stehen für Beratungen zur Verfügung. Je nach Pandemie- und Quarantänelage sind unter Berücksichtigung der geltenden Hygienebedingungen auch feste Sprechzeiten in der Schule für einzelne Schüler und/oder Eltern möglich.

 

„Digitaler Anteil“:

 

Als digitale Plattform verwendet die Buntenskampschule die Online-Plattform „Padlet“ in der kostenfreien Variante. Hier hat jede/r  Schüler/in Zugang zu einer klasseninternen digitalen Pinnwand, auf der die Lehrkräfte der Klasse Nachrichten hinterlassen, Hinweise zur Bearbeitung geben, Lernvideos bereit stellen o.ä.  Darüber hinaus bieten die Lehrkräfte regelmäßige Termine (mehrmals wöchentlich) auf „Jitsi“ (kostenfreie Version) an, um eine virtuelle Zusammenkunft in der Klassengemeinschaft zu ermöglichen.

Es obliegt den Elternhäusern, sicherzustellen, dass die Kinder regelmäßig (täglich) Zugang zu einem Endgerät haben und ausreichend Datenvolumen zur Verfügung steht, um sich auf Padlet zu informieren und an Jitsi-Sitzungen teilnehmen zu können.

 

Außerdem liegt es in der Verantwortung der Elternhäuser, ihren Kindern einen Arbeitsplatz einzurichten und feste Arbeitszeiten mit angemessener Arbeitsruhe zuhause zu ermöglichen und gegebenenfalls um Unterstützung bei außerschulischen Institutionen zu bitten. Lehrkräfte und Schulleitung stehen selbstverständlich und gern für Beratung zur Verfügung und können gegebenenfalls Hilfen vermitteln. Auch das Beratungsangebot der Schulsozialarbeit kann und sollte selbstverständlich auch während einer Phase des Lernens auf Distanz durch komplette oder teilweise Schulschließungen  in Anspruch genommen werden.